Pirat mit Rückgrat

Thomas-Bennuehr-2014-V04Infolge persönlicher Differenzen sind in der vergangenen Woche zwei Mitglieder aus der gemeinsamen Fraktion „Bündnis 90/ Die Grünen / Piraten“ in Glienicke/Nordbahn ausgetreten.

Gleichzeitig gründeten sie eine eigene Fraktion unter dem Namen „Bündnis 90/Die Grünen“ und meldeten Ansprüche auf Ausschussplätze an.

Dem Piraten Thomas Bennühr wurde ein Übertritt in die neue Fraktion angeboten. Ziel war es, die verbliebene Bündnisgrüne Barbara Neeb-Bruckner politisch zu isolieren. Dieses Angebot wurde von dem Piraten jedoch abgelehnt. Hierzu Bennühr: „Ich habe mit Frau Neeb-Bruckner politisch wie menschlich stets gut zusammengearbeitet, etwa zuletzt beim Projekt des neuen Jugendclubs für Glienicke. Eine Beteiligung an derartigen politischen Intrigenspielen kommt für mich nicht in Frage“.

Für Bennühr, der mit Neeb-Bruckner auch in der Kreistagsfraktion der Bündnis90/Die Grünen/Piraten zusammenarbeitet, ist besonders enttäuschend, dass die nun ehemalige Fraktionsvorsitzende Bajorat-Kolleger die Spaltung der Fraktion gegen seine Rat alleine und ohne vorherige Rücksprachen mit den Parteigremien der Bündnisgrünen aktiv herbeiführte. Das sie nur zwei Tage vor Beendigung des dreimonatigen Auslandsaufenthaltes von Neeb-Bruckner den Austritt erklärt, kann er nicht nachvollziehen.

Auslöser des Austritts waren die Forderung von Bajorat-Kolleger, dass die mit der Fraktion zusammenarbeitenden sachkundigen BürgerInnen mit über die Besetzung der Ausschüsse entscheiden dürften. Auch dem Kompromissvorschlag von Bennühr, der Fraktionskollegin entgegenzukommen und dieser einen ihrer beiden Ausschusssitze abzutreten, wollte sie nicht folgen. Lieber würde sie austreten, so die Antwort von Bajorat-Kolleger.

Bennühr bedauert die Spaltung der Fraktion. „Wir haben in Glienicke gemeinsam gute Arbeit gemacht. Durch neue Verhaltensregeln in den Fraktionssitzungen war es erfolgreich gelungen, auch intern die ersten Schritte zur weiteren konsensfähigen Zusammenarbeit zu gehen.“

Sehr bedauerlich findet er, dass nicht nur Bajorat-Kolleger gegangen ist. „Karsten Wundermann ist ein echter Verlust für die Fraktion. Besonders seine ruhige, sachliche Art und seine fachlich gute Arbeit habe ich sehr geschätzt. Wir hoffen, dass er sich seine Entscheidung nochmal überlegt. Die Türen stehen weit offen.“

Der Pirat Thomas Bennühr übernimmt bis auf weiteres den Vorsitz der verkleinerten Fraktion „Bündnis 90/ Die Grünen/Piraten“.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Tanja sagt:

    Wie jetzt? Gibt es nun eine grüne Fraktion und eine Grüne/Piraten Fraktion? Finde ich irgendwie lustig. Da „menschelt“ es aber gewaltig. Was meinen den die Grüne Mitglieder zu der Sache.

    • Thomas Ney sagt:

      Ja, dem ist tatsächlich so. Es ist aber fraglich, ob dies lange Bestand hat, da der Kreisvorstand der Grünen dem bereits widersprochen hat. Es bleibt spannend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen